Persönlichkeitsentwicklung

Erkenntnis, Akzeptanz & Wachstum

Persönlichkeitsentwicklung Aufwickeln, was die Persönlichkeit starr hält

Es ist nicht Faulheit und schon gar nicht Dummheit, wenn Sie zum x-ten Mal nicht konsequent bleiben konnten. Es ist doch so: Der Inhalt Ihres Kühlschranks hat sich nicht verändert seit Sie ihn vor einer halben Stunde zuletzt studiert haben. Trotzdem stehen Sie schon wieder davor.

Und warum scheinen Orte oder Dinge wie Couch und Bildschirm Ihre Willenskraft außer Gefecht zu setzen? Sie wissen doch genau was Sie stattdessen wollen. Sie wissen auch, was zu tun wäre.

Wahlweise erklären uns Verfasser von Ratgebern dann, dass wir "Blockaden" auflösen müssten oder unseren Alltag optimieren sollten, damit wir viel Motivationsenergie mobilisieren. 

So ein Konzept funktioniert total gut - für eine winzige Minderheit.

Yoga, Sport & Meditation früh am Morgen

Sie dürfen mir glauben, ich habe in den letzten zwölf Jahren so einiges davon praktiziert, auch über einen längeren Zeitraum. Ich selbst predige ja auch gerne tägliche Meditation.

Um das ganze Programm für einen optimalen Start in den Tag  zu gestalten, müssten wir um vier Uhr morgens aufstehen. Dann könnten wir unseren grünen Smoothie zubereiten, die Yoga-Übungen absolvieren, meditieren und natürlich auch trainieren bevor wir pünktlich und frisch geduscht am Arbeitsplatz erscheinen. Hellwach, super motiviert und bereit, alles diszipliniert durchzuziehen. Das ist natürlich überspitzt dargestellt, aber den Eindruck kann man schon gewinnen.

Sie müssen kein hartes Morgenprogramm absolvieren, um ein "besserer Mensch" zu werden. Sie müssen auch nicht komplizierte Techniken lernen, um Ihr Unterbewusstsein auszutricksen.

Sie sollten nur eines aufhören zu glauben, wenn Sie es lesen: Dass Teile Ihres Unterbewusstseins Ihren Verstand sabotieren möchten.

2 Bewertungssysteme

Ich biete Ihnen einen anderen Ansatz an, der das Ergebnis moderner psychologischer Forschung ist: Ihr hochentwickeltes Gehirn verfügt über zwei verschiedene Bewertungssysteme, die sich oft nicht einig sind.

1. Rationaler Verstand

Er arbeitet mit Worten und ist zugänglich für logische Argumente. Mit seiner Hilfe ziehen Sie Schlussfolgerungen aus Informationen. So können Sie Handlungen für die Zukunft planen.

Ihr Verstand arbeitet am effektivsten, wenn Sie ruhig und entspannt sind und geht unter Druck schnell in die Knie.

2. Instinkte & Gefühle

Dieser Teil Ihres Gehirns ist ein uraltes Erbe und braucht nur 200 Millisekunden, um Ihnen eine starke Botschaft zu senden.

Als Sprache nutzt es nicht Worte, sondern Bilder, Gefühle und Körperempfindungen. Es agiert auf der Gefühlsebene eines Kleinkindes „Ich will das! Jetzt!“ „Ui, das ist aber unangenehm. Schnell weg!“

Vernunft & Impulse im Widerstreit 

Leider benötigt Ihr Verstand einige Sekunden (im Gegensatz zu 200 Millisekunden), um Worte zu formen, damit Sie eine vernünftige Entscheidung treffen können. Der Wettbewerb dieser beiden Anteile in Ihnen ist also recht unfair. Und wie häufig sind Sie wirklich entspannt, zufrieden und ausgeglichen, damit Ihr Verstand auch optimal funktioniert? Kein Wunder, dass das mit der Vernunft nicht allzu oft klappt.

Sie müssen diese inneren Kämpfe nicht mehr führen, wenn beide Bewertungssysteme die gleiche Schlussfolgerung ziehen. Sie kooperieren miteinander und wollen dasselbe. Erst dann macht es Sinn eine Strategie zu entwickeln, wie Ihr angestrebtes Ziel zu erreichen ist. 

Ich zeige Ihnen einige einfache Methoden, mit denen sich Ihre beiden Bewertungssysteme miteinander in Einklang bringen lassen. Die können Sie zukünftig selbstständig anwenden und so immer mehr Widerstände in Ihrem Alltag loswerden. Die Techniken können Sie auch nutzen, wenn Sie sich für oder gegen etwas entscheiden sollen.

Persönlichkeitsentwicklung

Persönlichkeitsentwicklung wird auf dem Markt für Coaching häufig so dargestellt, dass Sie Ihren Körper und Geist optimieren. Oft kommen dabei Disziplinprogramme heraus wie weiter oben beschrieben.
Ziel ist es, Sie leistungsfähiger zu machen.

Zwar wird behauptet, dass Sie dadurch auch ein besserer Partner, Freundin, Vater, Mutter etc. werden. Aber es geht eigentlich immer um den Gedanken des Wettbewerbs und der Hierarchie.

Diese Ideen bediene ich nicht.

Persönlichkeitsentwicklung ist meinem Verständnis nach genau das Gegenteil. Nicht Mehr, Höher, Schneller und Weiter machen uns zu erfüllten Wesen, sondern eher weniger von allem. Es geht um das Wesentliche und darum  zu erkennen, was dieses Wesentliche eigentlich ist.

Bei den Zen Buddhisten durfte ich sehr viel über das Leben lernen. Was Leben jenseits unserer materiellen Existenz auch noch sein kann.

Bei der Persönlichkeitsentwicklung geht es darum, dass die Bedürfnisse Ihrer Seele gehört und wahrgenommen werden. Die Essenz dessen, was Ihre Person ausmacht, wer Sie sind und wie Sie die verschiedenen Facetten Ihrer Seele noch ausdrücken können. Anders und konstruktiver als bisher.

Damit formen Sie Ihr Leben und geben Ihrer Seele Raum, sich zu entfalten und auszudrücken.
 So endet Leiden. Und so entsteht Glück.

Weil sich neue Welten öffnen, wenn man sich geistig weiter entwickelt, kommen einige Menschen ausschließlich deswegen in Beratung - nicht, weil sie unter schweren Problemen leiden.

Das ist ziemlich klug. Denn es schafft nicht nur die Basis für nachhaltiges Glück, sondern auch die nötigen Grundlagen, um Probleme einfacher zu meistern.

Termin vereinbaren

Rufen Sie mich an und hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre Rufnummer.

Oder schreiben Sie mir eine E-Mail.


Name
E-Mail
Nachricht
0 of 350